bfnd übergibt Bildungsnavigator an Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch hat an diesem Montag (24.3.2014) den Bildungsnavi frei geschaltet. Unter der Adresse www.bildungsnavi-bw.de können ab sofort Schülerinnen und Schüler ihren individuellen Bildungswegfinden. Konzept, Redaktion und Projektleitung der Anwendung lagen beim buero fuer neues denken. Die Programmmierung hat die medienlabor GmbH übernommen, die grafische Gestaltung wurde verantwortet von der Agentur antwortzeit UG. Unter.. Weiterlesen →

Live-Chat mit dem Präsidium des Landtags Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) sowie die Vizepräsidentin Brigitte Lösch (GRÜNE) und Vizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) stellen sich am 9. Dezember 2013 in einem Live-Chat erstmals den Fragen von Jugendlichen zum Thema „Politische Beteiligung“. Der Chat wird mit der Software und dem erfahrenen Personal des buero fuer neues denken umgesetzt und ist unter www.landtag-bw.de zu.. Weiterlesen →

bfnd richtet Chat für das Kultusministerium Baden-Württemberg aus

Am 22. Oktober 2013 lädt Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch zum moderierten Live-Chat via Internet ein. Unter dem Motto „Herr Stoch, ich hätte mal ´ne Frage“ können Interessierte von 13 bis 14 Uhr ihre Fragen an den Bildungspolitiker stellen. Der Chat wird vom buero fuer neues denken ausgerichtet, das die technische Infrastruktur stellt und den Chat.. Weiterlesen →

bfnd gewinnt Ausschreibung zur Erstellung eines Bildungsnavigators

buero fuer neues denken hat die deutschlandweite Ausschreibung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zur Erstellung des sogenannten „Bildungsnavigators“ gewonnen. Die buero fuer neues denken gmbh wird das Vorhaben gemeinsam mit ihrem Partner medienlabor GmbH aus Potsdam umsetzen. Der „Bildungsnavigator“ ist ein Teil eines Informationssystems, das Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften sowie Ausbilderinnen.. Weiterlesen →

bfnd überträgt Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung live ins Internet

Rechtsextreme Diskurse und Einstellungen sind in Europa weit verbreitet. Eine von der Friedrich-Ebert-Stiftung 2011 veröffentlichte europäische Vergleichsstudie zu gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ergab, dass rund die Hälfte der Befragten in acht europäischen Staaten der Ansicht sind, es gebe zu viele Zuwanderer. Rund ein Drittel glaubt an eine natürliche Hierarchie zwischen Menschen unterschiedlicher Ethnien. Sekundär-antisemitische Aussagen treffen in.. Weiterlesen →

Sicherheitspolitische Presseschau der bpb kommt künftig vom bfnd

Das buero fuer neues denken hat die europaweite Ausschreibung über die Erstellung einer sicherheitspolitischen Presseschau für die Webseite www.bpb.de der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gewonnen. Das buero für neues denken wird damit zukünftig die redaktionelle Betreuung und Weiterentwicklung dieses Informationsangebots übernehmen. Die sicherheitspolitische Presseschau ist im Jahr 2001 in Folge der terroristischen Anschläge vom.. Weiterlesen →

BMBF vertraut bfnd

Das buero fuer neues denken hat eine Ausschreibung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gewonnen und wird künftig die Onlineredaktion des Ministeriums redaktionell bei bestimmten Online-Formaten unterstützen. Das Angebot des buero fuer neues denken war das wirtschaftlich Interessanteste, entsprach also im Preis-Leistungsverhältnis den Vorstellungen des Ministeriums. Weiterlesen →

Erfolgreicher Open Government Summit beim 24. Medienforum.NRW

Erstmals hat das Medienforum.NRW in diesem Jahr dem Thema Open Government einen ganzen Konferenzstrang gewidmet. In drei international besetzten Panels diskutierten Wissenschaftler, Praktiker, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft über neue Trends des Open Government, gelungene Beispiele für erfolgreiche Open Data Projekte und warfen einen Blick nach Kenia und Großbritannien. Das buero fuer neues denken hat.. Weiterlesen →

bfnd unterstützt „Open Government Summit“ beim 24. Medienforum.NRW

Das 24. Medienforum.NRW vom 18. bis 20. Juni 2012 steht unter dem Motto: „Schöne neue Medienwelt: vernetzt, offen, mobil.“. Seit vielen Jahren blickt der renommierte Medienkongress dabei auch auf Politik und Medien. Alles ist digital und wird vernetzter, mobiler, offener. Welche Folgen hat diese Entwicklung für Politik und Verwaltung (Open Government), Bürger (Open Data) und.. Weiterlesen →

Kongressdokumentation und -streaming für den DIHK

Was deutsche Politik und Wirtschaft in und für Afrika leisten können und wie sich partnerschaftliche Beziehungen zur Steigerung der wirtschaftlichen Verflechtung mit den Ländern des Kontinents nachhaltig stärken lassen, hat am 24. April 2012 eine hochkarätige Diskussionsrunde beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin erörtert. Die Veranstaltung wurde vom buero fuer neues denken mit.. Weiterlesen →