10 Jul 2013

bfnd gewinnt Ausschreibung zur Erstellung eines Bildungsnavigators

0 Kommentare

buero fuer neues denken hat die deutschlandweite Ausschreibung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zur Erstellung des sogenannten „Bildungsnavigators“ gewonnen. Die buero fuer neues denken gmbh wird das Vorhaben gemeinsam mit ihrem Partner medienlabor GmbH aus Potsdam umsetzen.

Der „Bildungsnavigator“ ist ein Teil eines Informationssystems, das Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften sowie Ausbilderinnen und Ausbildern auf einfache und leicht zugängliche Art wesentliche Informationen zur Planung von schulischen Bildungs- und Berufswegen in Baden-Württemberg zur Verfügung stellen soll.Ein weiteres Ziel des Systems ist der vereinfachte Zugang zu schon vorhandenen Informationen, wie beispielsweise den Zugangsvoraussetzungen von verschiedenen Schulen und Schularten oder den Wechselmöglichkeiten zwischen diesen.

Das System wird aus unterschiedlichen Komponenten bestehen, die in ihrer Gesamtheit den „Bildungsnavigator“ wiedergeben. So wird es neben einer Webapplikation im ersten Schritt auch eine native mobile Applikationen geben, die für das mobile Betriebssystem „Android“ konzipiert wird. Alle Applikationen werden internationalisierbar sein und sollen künftig auch in weiteren Sprachen bereit gestellt werden.

Hintergrund des „Bildungsnavigators“ ist die Empfehlung einer Enquêtekommission des Landtags von Baden-Württemberg, um die Transparenz und die Qualität der beruflichen Bildung zu verbessern. Nach Einschätzung der Enquêtekommission ist eine hohe Transparenz die Voraussetzung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die vorhandenen Angebote kennen und umfassend nutzen können.

buero fuer neues denken hat das Kultusministerium Baden-Württemberg bereits bei der Grobkonzeptionierung und –planung unterstützt. Neben einem wirtschaftlichen Angebot waren für die Auftragsvergabe Referenzprojekte und die Erfahrung der beteiligten Unternehmen entscheidend.

[oben]
Kommentieren